+41 32 636 20 60

Kreative astrologische Beratung, Prognosen & Vorträge

Astrologie schenkt Erkenntnis, Zuversicht & Wissensvorsprung

VATIKAN – die Geldmaschine und die Papstwahl

Der Alterspunkt (kleiner schwarzer Kreis in der Grafik): Der Vatikan begibt sich in seinem Alterspunkt (Biografie der Entwicklung) kurz vor der 3. Hausspitze und nun seit kurzem im Zeichen des Skorpions. Die katholische Kirche hat ein besonders skandallöses Jahr hinter sich (Vatileaks-Affäre).

Dies war bereits 1940/41 der Fall! Ebenso werden Pholus (Verträge/Kirchenpolitik) und die Venus (Vereinbarung und Geld) aspektiert und somit intensiv ins aktuelle Leben gerufen. Man darf davon ausgehen dass sich der Vatikan in seiner Pflicht der Kommunikation und in seiner Abhängigkeit mit mysteriösen Geschäften (Mafia ist nicht auszuschliessen) zu tiefst wandeln und optimieren werden muss, um nicht durch alte klerikale Verstrickungen noch tiefer in den Sumpf zu geraten! In der kleinen Lupe oben sehen wir das Finanzpaket. Vier Gestirne im Stier wie Venus (Geld), Jupiter (Vermehrung), Mondknoten (der Weg) und Chiron (Arbeitskraft) stehen im 9.

Haus. Nebst vielen fremden und spekulativen Geldern (Ausland), Kirchen und Priestern als Ableger in der ganzen Welt, sollte man hoffen dürfen, dass eine bodenhafte Bildung einer sinnvollen Vision zu Grunde liege. Ist dies so, oder besteht die geistige Kraft nur für Auserwählte (Wein) und die Menschen auf der Strasse dürfen sich mit „Wasser“ begnügen. Mit Stier auf der 9. Hausspitze dürfte ein Sprutz Buddhismus definitiv nicht schaden. Mit Sicherheit wird mit dem Inhalt der kleinen Lupe sichtbar, dass es um viele heilige Bauten geht, wo ja kaum jemand Zugang hat. Es ist das Prinzip des Habens, aber wo das des Gebens? Mit Neptun im Löwe (Kopfbedeckungen,Hüte, Krone aber auch das Fühlen des Herzens) im Trigon mit Saturn und Venus ist an sich eine hervorragende Konstellation (Truppe), um aus den eigenen Resourcen „Weizen & Weisheit“ zu ermöglichen. Wird dies aber falsch aus- bzw. vorgelebt (und das kennen wir), stehen eigene Nutzungsabsichten im Vordergrund.

Grundhoroskop Vatikanstadt (7.6.1929, 11.00h, Rom)
Vatikan-stadt-staat

An Hand der vielen Planeten oberhalb des Horizonts im Radix lässt erkennen das alles im Bunde des geistig-kognitiven Drehbuchs abläuft. Jedoch Saturn als Spannungsherrscher im 4. Haus im Schützezeichen eingeschlossen (siehe grosse Lupe) weisst auf die harten Dogmen, Gesetze und auf das erlesene vermischte Bodenpersonal, wo man nicht frei Denken darf. Abgesehen davon das Frauen unerwünscht sind und im Dienste des Vatikans keinen Platz haben (Saturn-Lilith Konjunktion). Pholus ist auch noch mit von der Partie und löst Bedingungen in der Pflege der Beziehungen aus bzw. es muss politisch und glaubenstechnisch Konform und rethorisch sauber und hochstehend sein. Es wird nur im elitären Kreise am Tisch gegessen. Ordnung und Pflicht das höchste Muss. Der elitäre und autoritäre Kreis besteht aus schattenbehafteten Seelen, aus diffusen Neigungen (Saturn-Lilith Konjunktion) und Beziehungsängste (Saturn-Pholus) die dann verkehrt ausgelebt werden. Die Folge ist Frust und Unterdrückung.
Saturn im Schütze im Haus 4 zeigt immer ein Wohnhaus (Palast/unpersönlichen Komfort!!!) mit viel Ausblick (grosser Balkon) an. Aber mit Lilith sei Vorsicht geboten, man kann auch vom Balkon fallen!

Der Vatikan wurde als Aszendent Jungfrau (Dienst und Exaktheit) kurz vor dem Neumond im Zwilling gegründet. Zwilling stehen für zwei dualistische Seelen. Das Fühlen und Denken wird also immer gespiegelt und nie kehrt so Ruhe ein. Wir werden mit dieser Stellung immer nur oberflächliches und duchdenktes hören, dafür umso mehr Mimik und Mimik sehen. Das Ganze mit Jupiter am MC (Zenith) gebunden an einem grossem Lerndreieck mit Saturn und Neptun (das langen Zweifeln und überhöhte Handeln).

Uranus im Widder im 8. Haus (Status Quo) kündet uralte Mächte gekoppelt an eine Anarchie und Alchemie an (…es kommt immer anders…). Es ist das „unsterbliche Syndrom“, man meint einen Freibrief zu haben und alle sexuellen Triebe sei eine geschlossene Sache. Neptun und Mars in 12 besagen die geheimen Liebschaften an und mit meist Jüngeren. Diese Seilschaften sind aber mittels des Sextils zu Sonne und Mond abgesegnet, also akzeptiert, so quasi als Kompensation. Mars zeigt die zurückgehaltenen männlichen Energien. Aber im Löwe wird dies schwierig zu verdrängen! Spirituelle Kompetenz, aber oft auch nur ein „Sturm im Wasserglas“ – der Kampf mit sich selbst. Neptun in 12 Verwirrung und Illusion oder wahre Transzendenz? Im Quadrat zum Jupiter wird stark gepusht. Aber ist es Wahrheit?

Pluto im Krebs im 11. Haus neigt zu Geheimbünden und magischen Zirkeln. Zum Glück ist Pluto nicht durch eine Opposition oder durch ein Quadrat aspektiert, denn sonst hätten wir es noch mehr mit dem Thema Macht & Pakt in der Allgegenwärtigkeit zu tun wie Missbrauch, Gewalt und Erpressung an Kind und Volk. Das Volk bezahlt das fürstliche Leben derer. Dabei könnte man mit soviel Power und Geld Leben und Städte errichten und Menschen/dem Volk nicht nur Weihrauch, sonder Lebensgüter zukommen lassen!!! Die geistige Führung und dessen Kompetenzen ist mit dem Halbsextil von Pluto zum Merkur/Sonne ungenügend. Insofern verwundert es nicht, dass Kondome nicht als wichtiges Muss erkannt wird.

Papstwahl – voraussichtlich am Dienstag den 12.3.2013 um 17h – Tagesstellung im Vergleich zum Radix des Vatikans:
Vatikanstaat-papstwahl_12.3.13

Mond und Mars auf der 8. Hausspitze und im Sextil zu Jupiter besagt dass ein karmisches Erbe angetreten wird. Merkur rückläufig macht die Wahl nicht leicht (der Vatikan wurde schon unter einem rückl. Merkur gegründet), weil Neptun auch am Deszenden stehend aus Sicht des Vatikans ihre Legitimation (Kompatibilität) abverlangt und alle Kritik schönredet. Trotzdem werden Fehlverhalten an die Oberfläche gespült. Die Sonne(t) befindet sich im Quadrat zum Radixsaturn/und -sonne und Saturn(t) im Quadrat zum Radixmars und in Opposition zum Chiron (der unabdingbare und harte Wechsel). Dies generiert Spannung und eine Verzerrung zwischen dem zu wählendem (der Gewählte) und der Struktur und Führung des Vatikans bzw. des Amtes. Es herrscht eine hochsensible Stimmung und ob so der richtige Kandidat gewählt werden kann ist fraglich. Wir werden es sehen. Afrika und Südamerika stehen ja oben auf der Liste (Neptun(t) und Nessus(t) opponiert den Radixneptun und Pholus(t) opponiert Merkur, Sonne/Mond in 10), obwohl ich ein Wahl aus Italien nicht ausschliesse (Mondknoten(t) im Trigon zum Radixpluto im Krebs wo auch der Transit der Lilith steht).
Uranus(t) in applikativer Konjunktion zum Radixuranus, welcher im gradgenauen Quadrat zum Pluto(t) liegt, erzeugt jetzt und langfristig eine Tabu- und Paradigmawechsel und Auflösung des Status Quo. Jupiter (im kleinen schwarzen Kreis) läuft applikativ auf den Radixmond zu (es wird gewählt und die Menschenmenge und Medien machen ein riesen Spektakel.

Die Absicht des Gewählten ist oder wird mit viel Liebe und Zuneigung, sowie mit Altruismus bestückt sein (Neptun(t) Sextil Radixvenus und Venus(t) Trigon Radixpluto)! Hoffentlich sind bodenständige Gedanken ohne Heuchelei anzutreffen!

Es werden viele Wunden geschlossen und Klarheit in der Kirche geschaffen werden müssen, sonst stehen sehr harte Zeiten an, auch wenn kurzfristig Highlights zu sehen sind. Om, Amen!

Kommende Auslöser sind rund um folgende Zeiten zu erwarten:
15.4.13, 7.5.13, 20.9.13, 25.4.14, 8.3.16
(geschrieben am 11.3.2013 um 15.42h – Beat Kofmehl, Praxis Jupiter9)

Besucher
my widget for counting

MyVisits Counter